Blogpause!!

 

Da ich vor Kurzem mein Journalismusstudium begonnen habe, habe ich recht wenig Zeit zum Schreiben und möchte mich voll und ganz auf die neuen Herausforderungen konzentrieren. Deshalb wollte ich mir eine Auszeit gönnen. Danke fürs Verständnis, ich gebe Bescheid sobald es wieder was Neues von mir gibt.

Mein Buch *Exit Society* könnt ihr natürlich weiterhin online in vielen Buchhandlungen bestellen. Nach circa zwei Wochen erhaltet ihr dann ein wunderschönes gebundenes Exemplar.

 

Liebe Grüße an alle :) Die Perle aka Madelin.


Es geht um mein Buch. Meiner Art treu geblieben, habe ich Schrift und Bild miteinander kombiniert. Somit findet ihr neben den Geschichten auch Illustrationen. Gemalt wurden sie alle entweder von mir selbst oder meinem Bruder Lorenzo.

Hinter 10 von insgesamt 12 Geschichten stecken reale Personen, die mit mir über ihre Erfahrungen mit Diskriminierung gesprochen haben. Es handelt von Individuen und ihren Schicksalen. Menschen, die an irgendeinem Punkt in ihrem Leben von unserer Gesellschaft im Stich gelassen, ausgegrenzt oder ausgeschlossen wurden. Ich habe über Deutsche im Alter von 21-35 Jahren geschrieben.

Deutsche, nicht aufgrund der Staatsangehörigkeit oder Wurzeln. Sondern diejenigen, die dieses Land ihr Zuhause nennen und sich selbst als Deutsche identifizieren. Doch nur über Diskriminierung zu schreiben wäre mir zu plump. Die Inhalte sind vielseitig, hochemotional und reflektiert. Hinter jedem Beitrag steckt bewusst ein Stück von der Persönlichkeit und der Weltansicht des/der Interviewten. 

Bestellen könnt ihr das gute Stück in den online shops bekannter Buchhandlungen wie Thalia, Hugendubel und vielen mehr. Mit etwas Glück, steht das Buch bald nicht nur in online zum Verkauf. Den Link poste ich unten. Schaut vorbei, es lohnt sich! 

 

Exit society. Life is a Story - story.one von Chiara-Madelin Minutella - Buch | Thalia

Exit society. Life is a Story - story.one (Buch (gebunden)), Chiara-Madelin Minutella (hugendubel.de)


Es geht um mich. Meine social media Präsenz ist wirklich ausbaufähig. Dies liegt hauptsächlich daran, dass ich privat nicht viel Zeit dafür aufbringe und aufbringen möchte. Doch mir ist klar geworden, dass ich zumindest für meinen Blog, nicht um soziale Medien herum komme. Also bin ich seit neuestem bei Instagram vertreten! Ich lade hier auf dieser Homepage jeden Sonntag Nachmittag einen neuen Beitrag hoch. In Instagram und Facebook poste ich einen kleinen Einblick in den Text. Also, besucht mich, folgt mir und bleibt auf dem Laufenden. Ich freue mich! 

 

Die Perle von der Muellkippe (@perlevondermuellkippe) • Instagram-Fotos und -Videos >



Es geht um Christian Krumm, meinen ehemaligen Dozenten, der mich in meiner bisherigen Entwicklung immer wieder motiviert und unterstützt hat. 

Vor etwas über einem Jahr, am blutigen Anfang meiner Schreibkarriere, habe ich mich an der Uni Duisburg-Essen für den Kurs Kreatives Schreiben angemeldet. Leider konnte ich nur an der ersten Sitzung teilnehmen, aber habe Christian darum gebeten die Hausaufgaben trotzdem abgeben zu dürfen. Seitdem stehen wir in engem Austausch über meine Texte und meine Entwicklung als Autorin. Durch ihn habe ich an viel Selbstvertrauen und Motivation dazu gewonnen.

Seinen neuen Roman Heaven 11, durfte ich bisher auch schon lesen und möchte auf diesem Weg meine Empfehlung aussprechen. Es handelt sich um einen Psychiatrie Roman, in dessen Story sichtbar viel Liebe zum Detail steckt und sich durch authentische und lebendige Charaktere auszeichnet. 

An dieser Stelle, gewähre ich euch einen kleinen Einblick in sein neustes Werk:

 

 

Heaven 11. Ein Psychiatrie-Roman

 

 

So manch hoffnungsvolle Karriere endet im Abgrund! 

Diese Erfahrung muss der ehemalige Banker Marc Vossberg machen, der nach einem Burn-Out-Syndrom auf Drängen des Amtes eine Stelle als Aushilfspfleger in der geschlossenen Psychiatrie annehmen musste. Als er erfährt, dass er seinen alten Job wiederbekommen kann, keimt in ihm die Hoffnung auf. Um die Stelle antreten zu können, benötigt er lediglich eine Bescheinigung, dass er gesund ist.

Was zunächst ganz einfach klingt, entpuppt sich immer mehr als großes Problem. Keiner glaubt so recht an seine Diagnose und seine plötzliche Genesung. In seiner Verzweiflung wendet er sich ausgerechnet an den schizophrenen Patienten Gregor Thomè, der ihm dabei helfen soll, die Ärzte zu überlisten. denn eine Sache verheimlicht Marc: Das unheimliche Kratzen und Klopfen an seiner Zimmertür, das er seit seiner Krankheit jede Nacht hört. 

 

Auf seiner Homepage findet ihr mehr Informationen zu ihm als Autor und seinen Werken.

 

Links - Autor Christian Krumms Webseite! (christian-krumm-autor.de) >


Kunst undso.

 

Es geht um Lorenzo, meinen nicht mehr ganz so kleinen Bruder, der ist Künstler. Zwar sind wir eng miteinander aufgewachsen, haben uns aber trotz dessen sehr unterschiedlich entwickelt. Eine große Gemeinsamkeit ist, dass wir beide eine kreative Ader haben und unser Selbst gerne darüber ausdrücken. So wie mich das Schreiben schon immer begleitet hat, ist es bei Lorenzo die Kunst in all ihren Variationen. Sein einstiges Hobby hat sich zu einer brennenden Leidenschaft entwickelt, die nicht nur seinen schulischen Werdegang und seine Freizeit bestimmt hat, sondern auch zu seinem Mittel geworden ist, um Gefühle und Gedanken auszudrücken.

Ob Zeichnen und Malerei in verschiedensten Formen, Graffiti, Siebdruck, Skulpturen, Animation, Tätowieren, Upcycling und und und seine Liebe zur Kunst kennt keine Grenzen und ist sein stetiger Begleiter.

 

Mittlerweile ist er auf dem besten Weg seine Leidenschaft zum Beruf zu machen und studiert den Studiengang Animation im B.A. an der Filmuniversität Babelsberg in Potsdam. Irgendwann kam mir die glorreiche und relativ naheliegende Idee, dass Kunst und Schrift gut zusammenpassen und habe mir ein kleines Geschwisterkonzept ausgedacht. Ihr werdet immer wieder Bilder und Zeichnungen in Kombination mit Texten finden, diese stammen entweder von Lorenzo oder von mir selbst. Seine Begeisterung hat irgendwann auf mich abgefärbt und mich dazu inspiriert auch zu Malen. Manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte, daher freut es mich meine Texte damit zu ergänzen.

 

Auf seinem Instagram Account Lorenzo Minutella, den ich hier unten verlinke, findet ihr mehr zu seinen Arbeiten und bekommt einen Eindruck in die schräge Welt seiner Fantasie.

Schaut auf jeden Fall mal vorbei, es lohnt sich! 

 

https://instagram.com/soup_soulution?utm_medium=copy_link